Focaccia & eingelegte Oliven


Zutaten für Focaccia

Zutaten für eingelegte Oliven


15 g  frische Hefe  

500 g  + etwas Mehl   

8–10 EL  + etwas Olivenöl  

2–3  Zweige Rosmarin  

1–2 EL  grobes Meersalz  

Salz, Zucker 

Zubereitung

Hefe in 1⁄4 l warmes Wasser bröckeln und unter Rühren auflösen. 500 g Mehl, 1 TL Salz und 1 Prise Zucker in eine Schüssel geben. Hefewasser und 4 EL Öl zufügen. Mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich vom Schüsselrand löst. 

 

Dann noch ca. 3 Minuten weiter­kneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1  Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen fast verdoppelt hat. 

 

Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln abzupfen. Ein Backblech mit Öl bestreichen und mit Mehl bestäuben. Teig nochmals kurz durchkneten. Auf dem Blech zu einem großen Fladen ausrollen. 

 

Mit bemehlten Fingern in gleichmäßigen Abständen Mulden hineindrücken. Mit 4–6 EL Öl beträufeln. Meersalz und Rosmarin darüberstreuen. Zugedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 45 Minuten gehen lassen. 

 

Den Backofen ca. 200 Grad vorheizen und Focaccia im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen.

 

1 Glas grüne Oliven ohne Kerne

1 Glas schwarze Oliven ohne Kerne

1 gewürfelte Zwiebel

5 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt

6 EL Olivenöl 

Kräuter (Oregano, Thymian, was man eben gerne mag)

Zubereitung

Die Oliven in einem Sieb abgießen und kurz kalt abspülen.

Alle anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und gut miteinander vermengen.

 

 

 

Die Oliven unterheben, kräftig durchrühren.

 

 

 

Den gesamten Schüsselinhalt wieder in ein geeignetes Glas geben, welches sich gut verschließen lässt.

 

 

 

Mindestens 1 Tag ziehen lassen und dann genießen.




Serie